Triathlon Distanzen

Es gibt vier übliche Distanzen für Triathlon-Wettkämpfe und viele Variationen dieser Distanzen.

Eine Sache, die zu einer Abweichung von der üblichen Distanz führen kann, ist der Wettkampfort. Oft werden die Rennleiter beauftragt, einen sicheren Ort für eine Schwimm-, Rad- und Laufveranstaltung zu finden. Um die logistischen und sicherheitstechnischen Punkte einer solchen Veranstaltung nicht aus den Augen zu verlieren, wählen die Rennleiter gelegentlich eine Rennstrecke, die etwas anders ist als die in diesen Artikel genannten üblichen Distanzen.

Glücklicherweise veranstalten gute Rennleiter und freiwillige Helfer weiterhin große Veranstaltungen, deren Besucherzahl stetig wächst.

Bei vielen Rennen stellen die Veranstaltungsleiter nicht nur einzelne Teilnehmerkategorien, sondern auch Teamkategorien zur Verfügung. Für viele Einzelsportler bietet der Mannschaftswettbewerb eine neue Kameradschaft für ihr Solo-Training. Außerdem könnte es das Feuer entfachen, um als Einzelkämpfer für einen Triathlon zu trainieren.
Für solch lange Distanzen benötigt es auch die passende Triathlon Ausrüstung.

Also, wie lang ist ein Triathlon überhaupt? Hier sind die vier häufigsten Renndistanzen:

Sprintdistanz

Ein Sprint-Distanz-Triathlon ist oft der beste Weg für einen neuen Triathleten, bei seinem ersten Wettkampf positive Erfahrungen zu machen. Eine typische Sprintdistanz besteht aus 400 bis 500 Yards (oder Metern) Schwimmen, 20 bis 25 Kilometer Radfahren und typischerweise einem 5- Kilometer -Lauf.  Diese Distanz macht die Durchführung der Veranstaltung für Fitness- und Nachwuchssportler überschaubar.

Olympische Distanz

In den späten 1980er Jahren wurde ein 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und ein 10 Kilometer Lauf (0,9 Meilen Schwimmen, 24,8 Meilen Radfahren und 6,2 Meilen Laufen) oft als „International-Distance Triathlon“ bezeichnet, weil diese Distanz als internationaler Standard akzeptiert und bei der ersten Triathlon-Weltmeisterschaft verwendet wurde. Diese Meisterschaft fand am 6. August 1989 in Avignon, Frankreich statt und die Gewinner waren Erin Baker aus Neuseeland und Mark Allen aus den Vereinigten Staaten.

1994 überzeugte die International Triathlon Union (ITU) unter der Leitung von Präsident Les McDonald das Internationale Olympische Komitee, den Triathlon zu einer olympischen Sportart für die Spiele von Sydney 2000 zu machen. Der Titel für den „International-Distance Triathlon“ wurde in Olympische Distanz geändert. Heute bleibt ein Olympia-Distanz-Triathlon ein 1,5-Kilometer-Schwimmen, eine 40-Kilometer-Radtour und ein 10-Kilometer-Lauf.

Halb-Ironman-Entfernung

Für Athleten, die ihre persönliche Ausdauer-Herausforderung erhöhen wollen, ohne zu einem Ironman-Distanz-Event zu springen, ist ein Half-Ironman-Event perfekt. Diese Veranstaltungen sind in der Regel 1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und 21 Kilometer Laufen.

Im ganzen Land gibt es viele Top-Rennen auf halber Ironman-Distanz, die von herausragenden Rennleitern veranstaltet werden.

Die von der World Triathlon Corporation veranstalteten Half-Ironman-Distanz-Events werden als „70.3“-Events bezeichnet, die die Gesamtdistanz in Meilen repräsentieren und einen geschützten Firmennamen darstellen.

Ironman Entfernung

Die ursprünglichen Sportdistanzen für ein Ironman-Rennen wurden von John Collins festgelegt, und das erste Ironman-Rennen fand 1978 auf der Insel Oahu, Hawaii, statt. Diese Distanzen sind auch heute noch der Standard im Ironman-Rennsport.

Dieses Ausdauerrennen im Goldstandard bestehen aus 3,8 Kilometer Schwimmen, gefolgt von einer 180- Kilometer -Radtour und einem 42,8- Kilometer -Lauf. Nur Veranstaltungen der World Triathlon Corporation dürfen den Titel „Ironman“ tragen, da das Wort „Ironman“ eine eingetragene Marke ist.

Einen Triathlon zu absolvieren, ist auf jeder Distanz eine große Sache. Vielleicht ist an der Zeit für dich, deine Medaille zu holen?